Mit dem Fahrrad von Karnin nach Kamminke

Einer der schönsten Orte auf Usedom ist Kamminke. Er zählt zu den ältesten Fischerdörfern auf der Insel und liegt im östlichen Teil im Achterland am Nordufer des Stettiner Haffs. Den Ort trennt Golm, mit 69 Metern höchste Erhebung der Insel, vom Rest der Insel ab. Von der Erhebung hat man eine weite Aussicht bis nach Swinemünde. Ummittelbar am östlichen Rand von Kamminke verläuft die Grenze zu Polen. Das Seebad Ahlbeck ist von hier nur 6 Kilometer entfernt.

Mit dem Fahrrad von Karnin nach Kamminke sind es 29 Kilometer. Man fährt die meiste Zeit auf ausgebauten Fahrradwegen, fernab vom Autoverkehr. Die Strecke führt über den Usedomer Hafen durch den Wald nach Stolpe. Der Hafen wurde 2019 neu eröffnet. Neu ist eine Brücke, die den Weg über den Usedomer See verkürzt.

In Stolpe lohnt es sich einen kurzen Halt zu machen. Neben dem sehenswerten Schloss Stolpe ist hier auch ein sehr schöner Freisitz. Von Stolpe geht es weiter nach Dargen.

Auf dem Weg nach Dargen liegt ein Wisentgehege, das ebenfalls einen Besuch wert ist. Von Dargen geht es weiter nach Zirchow. Wer will, kann auf dem Weg einen Abstecher zu einem Falknerhof nehmen, auch hier ist eine Erfrischung möglich.

Hinter Zirchow führt dem Weg am Flughafen vorbei und dann weiter Richtung Garz. Von hier aus sind es dann noch 2 Kilometer bis nach Kamminke. Der Weg führt über die höchste Erhebung der Insel. Es lohnt sich hier ein wenig zu verweilen und die Aussicht, weit über die Insel zu genießen.